01.03.2019 09:57

Hoher Sachschaden

Dreiste Diebe stahlen 27 Bienenstöcke

Insgesamt 27 Bienenstöcke samt der darin lebenden Bienenvölker haben Unbekannte in Rechnitz im Südburgenland gestohlen. Das Verschwinden wurde vom Besitzer am Donnerstag bemerkt, wann genau die Täter zuschlugen, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt, der Sachschaden ist beträchtlich.

Artikel teilen
Kommentare
0

Vermutet wird, dass die Diebe zwischen Mitte und Ende Februar zuschlugen. Die Bienenstöcke waren entlang eines Waldweges bei Rechnitz im Bezirk Oberwart aufgestellt gewesen.

Mindestens 20.000 Euro Schaden
Nur einen der insgesamt 28 Stöcke ließen die Täter zurück - wohl auch nur deshalb, weil dieser elektronisch gesichert war und im Falle eines Diebstahls beim Besitzer Alarm ausgelöst hätte. Das Opfer bezifferte gegenüber dem ORF den entstandenen Sachschaden auf mindestens 20.000 Euro.

Es ist nicht der erste derartige Fall im Burgenland: In den vergangenen Jahren hatten sich zwei ähnliche Bienen-Diebstähle zugetragen. 13 Bienenstöcke verschwanden im April 2017 - diese waren auf Obstplantagen in Kittsee im Bezirk Neusiedl am See aufgestellt gewesen. Etwa ein halbes Jahr später der nächste Coup: In Neumarkt an der Raab transportierten Unbekannte insgesamt 21 Stöcke samt Bienen ab.

krone.at
Artikel teilen

Newsletter